Die Kanzlei

Unsere Kanzlei für Altersversorgung wurde am 13.10.2004 gegründet.

Als Wirtschaftsjuristen haben wir uns ausschließlich auf das Rechtsgebiet der betrieblichen Altersversorgung (BAV) konzentriert und uns innerhalb dieses interdisziplinären Themengebiets auf die hochkomplexe Materie der Geschäftsführer-Versorgung spezialisiert.

In den vergangen Jahren ist es uns mit dieser Ausrichtung gelungen, in Deutschland innerhalb unseres speziellen Fachgebietes eine führende Marktposition zu erarbeiten.

Durch unser Wirken in der Praxis haben wir darüber hinaus einen wesentlichen Beitrag zur Rechtsentwicklung auf dem Gebiet der Geschäftsführer-Versorgung geleistet.

Botschafter der Geschäftsführer-Versorgung

  • Als Urheber der sog. Past Service-Methode haben wir die Grundlagen dafür geschaffen, dass viele mittelständische Unternehmen nunmehr auf eine steuerunschädliche Art und Weise ihre überdimensionierten bzw. unterfinanzierten Pensionszusagen herabsetzen können.
  • Im Rahmen unserer Beratungstätigkeit haben wir vielzählige Unternehmen im gesamten Bundesgebiet von ihren brennenden Problemen befreit und deren Versorgungskonzepte rechtlich und wirtschaftlich auf eine neue Grundlage gestellt.
  • Das von unserer Geschäftsführung verfasste Fachbuch «Pensionszusagen an GmbH-Geschäftsführer», erschienen im NWB-Verlag, hat sich zum führenden Werk im Schrifttum und zur Pflichtlektüre für alle Berater entwickelt, die sich mit dem Thema der Restrukturierung von Pensionszusagen befassen.
  • Durch regelmäßige Veröffentlichungen in anerkannten Fachzeitschriften haben wir einen wesentlichen Beitrag zur Information und Meinungsbildung in der Fachwelt erbracht.
  • Über die Durchführung von zahlreichen Fachseminaren für namhafte Seminarveranstalter sowie berufsständische Organisationen der steuerberatenden Berufe, haben wir einen unmittelbaren Beitrag zur Fortbildung der Steuerberater geleistet.
Top-Themen

Entlastung der Handelsbilanz

Neue Vorschriften für (teil-)rückgedeckte Pensionszusagen

Explodierende Pensionsrückstellungen

Rechnungszinsentwicklung - Auswirkungen - Handlungsoptionen

mehr