BMF-Schreiben v. 19.10.2018 - neue Richttafeln

Das Bundesministerium für Finanzen (BMF) hat auf die Veröffentlichung der Heubeck-Richttafeln 2018 G reagiert und diese als für alle nach dem 20.07.2018 (Tag der Veröffentlichung) endenden Wirtschaftsjahre anwendbar erklärt.

Als Übergangsregelung dürfen die Heubeck-Richttafeln 2005 G letztmals für das Wirtschaftsjahr angewandt werden, das vor dem 30.06.2019 endet.

Auch regelt das BMF-Schreiben nochmals klarstellend die Systematik der Verteilung des Unterschiedsbetrags nach § 6a Abs. 4 Satz 2 EStG, nachdem der Unterschiedsbetrag, der auf der erstmaligen Anwendung der Heubeck-Richttafeln 2018 G beruht, nur auf mindestens drei Wirtschaftsjahre gleichmäßig verteilt der jeweiligen Pensionsrückstellung zugeführt werden kann.

Das BMF-Schreiben vom 19.10.2018 finden Sie hier...

Top-Thema

Explodierende handelsrechtliche Pensionsrückstellungen

Rechnungszinsentwicklung - Auswirkungen - Handlungsoptionen

mehr

AKTUELL & INTERESSANT

Buch 4. Auflage

Praxishandbuch und Kommentar in einem

Völlig neu überarbeitete 4. Auflage des führenden Fachbuchs zu GGF-Pensionszusagen ist ab jetzt verfügbar!

mehr

BMF-Schreiben v. 19.10.2018 - neue Richttafeln

BMF-Schreiben v. 19.10.2018 - neue Richttafeln

Das BMF hat mit Schreiben vom 19.10.2018 die Anwendung der Heubeck-Richttafeln 2018 G besätigt.

mehr

BFH-Urteil zum Kriterium der Erdienbarkeit

BFH Urteil v. 7.3.2018 zum Kriterium der Erdienbarkeit

BFH-Urteil zur Entgeltumwandlung, zum Wechsel des Durchführungswegs und zur wertgleichen Umstellung einer…

mehr

Verfassungsmäßigkeit von § 6a EStG - Teil II

Verfassungsmäßigkeit von § 6a EStG - Reformbedarf

Ein Artikel von Jürgen Pradl zum Reformbedarf und zur Verfassungsmäßigkeit von § 6a EStG

mehr

Neue Heubeck-Richttafeln 2018 G

Neue Heubeck-Richttafeln 2018 G

Die Heubeck AG hat neue Richttafeln zur Ermittlung von Pensionsrückstellungen veröffentlicht.

mehr

BMF-Schreiben vom 06.12.2017

BMF-Schreiben vom 06.12.2017

Das BMF hat mit Schreiben vom 06.12.2017 Teil B des großen BMF-Schreibens vom 24.07.2013 neu gefasst.

mehr